Osnabrück: Vorbereitungen auf Kongress

Osnabrück: Vorbereitungen auf Kongress „Bewegte Kindheit“ laufen auf Hochtouren

Osnabrück. Bereits zum achten Mal laden die Universität Osnabrück und das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) zum Kongress „Bewegte Kindheit“ ein. Über 3000 Teilnehmer aus ganz Deutschland und sogar aus dem europäischen Ausland werden diesmal erwartet. Von Donnerstag bis Samstag haben sie Gelegenheit, wissenschaftliche Vorträge und praxisorientierte Workshops zu besuchen. Das Thema Inklusion ist in diesem Jahr Schwerpunkt der bundesweit größten Tagung zum Thema Kindheit.

Vorbereitungen auf den Kongress laufen auf Hochtouren

Stehen in den Startlöchern für den Kongress „Bewegte Kindheit“: Nadine Matschulat, Nadine Vieker, Ilka Lunau, Professorin Renate Zimmer, Sebastian Scherf und Maike Eick. Foto: Egmont Seiler