Wissenschaftlicher Austausch zwischen der EWHA Universität Seoul/ Süd-Korea und dem Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung

Wissenschaftlicher Austausch zwischen der EWHA Universität Seoul/ Süd-Korea und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung

Im Zuge einer mehrtägigen Bildungsreise besuchte im November eine dreiköpfige Delegation des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung die EWHA Womens Universität in Seoul/Korea. Unter der Leitung von Prof. Dr. Renate Zimmer, Direktorin des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung, wurde damit der wissenschaftliche Austausch mit Prof. Dr. Kyung-Sook Kim vom Institut für Sportwissenschaft der EWHA Universität Seoul/ Korea und weiteren Mitgliedern des Instituts fortgesetzt. Eine Vorlesung von Frau Prof. Zimmer an der EWHA Universität zum Thema „Bewegung – Motor der Entwicklung und des Lernens“ gab auch den Studierenden die Chance, sich mit Themen der gemeinsamen Forschungsgruppe zu befassen. Zu der Kooperation, die auch auf universitärer Ebene zwischen der Universität Osnabrück und der EWHA Universität besteht, gehört auch der Austausch von Studierenden. So bereitet sich derzeit eine Studentin auf ihr Austauschsemester an der Universität Osnabrück im Frühjahr 2014 vor.
Vorlesung an der EWHA Womens Universität in Seoul
Vorlesung an der EWHA Womens Universität in Seoul

 

Ein weiterer Schwerpunkt der Reise war dem Besuch der größten Behinderteneinrichtung in Seoul gewidmet. Das „Seoul Rehabilitation Centrum“ betreut über 800 Kinder und Erwachsene und hat eine große Abteilung für „Psychomotorische Förderung und Therapie“, mit der die Osnabrücker Arbeitsgruppe einen regelmäßigen fachlichen Austausch pflegt. Die jetzige Leiterin des Zentrums Sr. Secunda empfing die Delegation gemeinsam mit der früheren Leiterin Sr. Pietas Kim und weiteren Teilnehmern der koreanischen Psychomotorik Organisation. Sie waren aus entlegenen Regionen und Städten Südkoreas hierzu extra angereist.

Die Partnerschaft zwischen dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung und der EWHA Womens Universität in Seoul/Korea besteht seit mehreren Jahren. Über diese Zeit ist eine intensive Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen und ihren Vertreter/innen gewachsen. Jeweils im Wechsel besuchen die Experten aus Korea das Institut in Osnabrück und umgekehrt. Der nächste Austausch zwischen der EWHA Womens Universität in Seoul/Korea und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung ist für 2014 vorgesehen.