Videofilme/DVDs

Videofilme/DVDs

Zimmer, R. (2014). Bewegte Sprache. Sprachförderung durch Bewegung (2. Aufl.) [DVD]. Freiburg: Herder.
Zimmer, R. (2011). Der bewegte Kindergarten. Bildungsprozesse bewegt gestalten [VHS/DVD]. Freiburg: Herder.
Zimmer, R. (2011). Mit allen Sinnen lernen. Wahrnehmungsförderung durch Bewegung [VHS/DVD]. Freiburg: Herder.
Zimmer, R. (2011). Psychomotorik. Entwicklungsförderung durch Bewegung [DVD]. Freiburg: Herder.
Zimmer, R. (o.J.). Immer in Bewegung. Die Bedeutung der Bewegung für die Entwicklung des Kindes [VHS/DVD]. Eigenproduktion.

Neuerscheinungen

2019

Zimmer, Renate (2019). Handbuch Psychomotorik. Theorie und Praxis der psychomotorischen Förderung von Kindern. Freiburg: Verlag Herder  

Körper- und Bewegungserfahrungen bilden bei Kindern die Basis für den Aufbau von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.
In diesem Handbuch werden die wesentlichen Grundgedanken der Psychomotorik vorgestellt, ihre Entstehungsgeschichte beschrieben und unterschiedliche konzeptionelle Ansätze diskutiert. Im Zentrum steht der von Renate Zimmer entwickelte Ansatz einer „kindzentrierten psychomotorischen Entwicklungsförderung“ mit der Frage, wie der Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes beim Kind über Körper- und Bewegungserfahrungen unterstützt werden kann. Das Handbuch stellt die theoretischen Grundlagen dieses Konzeptes vor und gibt praktische, gut umsetzbare Anregungen für die Gestaltung psychomotorischer Fördermaßnahmen. Es enthält zudem Hinweise auf eine psychomotorische Entwicklungsdiagnostik.

ISBN: 978-3-451-38580-3
272 Seiten

 

Zimmer, Renate (2019). BaSiK – Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen. Manual.
Freiburg: Verlag Herder (3. überarbeitete Auflage) 

BaSiK ist ein standardisiertes Beobachtungsverfahren, das einen umfassenden Überblick über die sprachlichen Kompetenzen von Kindern vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr gibt. Es liegt in zwei Versionen vor, für Kinder unter drei Jahren (BaSiK-U3) und für Kinder über drei Jahren (BaSiK-Ü3). Mit Hilfe von BaSiK kann der Prozess der sprachlichen Entwicklung beobachtet und dokumentiert werden. Neben der qualitativen Auswertung ist auch eine quantitative Auswertung möglich. BaSiK basiert auf einem umfassenden Verständnis von Sprache, die Beobachtung erfolgt in authentischen, für das Kind sinnvollen Situationen. Das Besondere an BaSiK ist auch das unmittelbare Ineinandergreifen von Beobachtung und Sprachbildung bzw. Sprachförderung. Exemplarische Sprachbildungssituationen knüpfen an die Beobachtungen an und geben Hinweise für eine sprachanregende Gestaltung des pädagogischen Alltags.

Das Manual wurde in der 3. Auflage inhaltlich überarbeitet, die Normentabellen wurden ergänzt. Durch Erweiterung der Stichproben vor allem bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache (DaZ) liegen nun in der BaSiK Ü3–Version Orientierungs- und Normtabellen für alle Altersbereiche vor. In das Manual wurde jeweils ein Protokollbogen für U3 und Ü3 integriert.

ISBN: 978-3-451-38382-3
128 Seiten

2018

Zimmer, R. (2018). Wilde Spiele zum Austoben. Durch Bewegung zur Ruhe kommen. Freiburg: Herder Verlag.

Kinder lieben wilde Spiele, sie sind Zeichen des ureigenen kindlichen Bedürfnisses, sich über den Körper die Welt anzueignen. Sie sind Ausdruck der Vitalität und der Lebensfreude von Kindern.

Wilde Spiele können aber auch einen Prozess der Selbstregulation in Gang setzen, da im Anschluss an eine intensive Bewegungszeit bei den Kindern das Bedürfnis nach Ruhe und Erholung meist ganz von selbst eintritt. Stilleübungen und Entspannungsspiele werden dann als besonders wohltuend empfunden..

In diesem Buch werden Anregungen zum bewussten Umgang mit Ruhe und Bewegung gegeben. Es enthält Spielideen, durch die Kinder Kraft schöpfen und auf Stress gelassener reagieren lernen, die Kindern helfen, die vielfältigen Eindrücke ihres Lebensalltags zu verarbeiten und ihr inneres Gleichgewicht wiederzufinden.

Das Buch gibt Informationen über die Bedeutung von Bewegung und Entspannung für die kindliche Entwicklung, es zeigt die Wirkungsweisen von Entspannung auf und erläutert die unterschiedlichen Formen von Entspannung.

ISBN 978-3-451-34861-7
128 Seiten

 2017

Zimmer, R. & Hunger, I. (Hrsg.) (2017). Gut starten. Bewegung – Entwicklung – Diversität. Schorndorf: Hofmann Verlag.

In Bildungsinstitutionen und im Alltag begegnen uns ganz verschiedene Kinder. Sie sind unterschiedlich, auf ihre Herkunft, ihre Erfahrungen und ihren Entwicklungsstand bezogen. Sie sind verschieden, in dem was sie können und wollen. Sie sind heterogen bezüglich ihrer Sorgen, Ängste und Hoffnungen.

Der Umgang mit dieser Diversität stellt pädagogische Fachkräfte vor  Herausforderungen. Diversität kann als Chance oder als Bürde empfunden werden, sie kann den Alltag bereichern oder ihn belasten.

Bewegung, Spiel und Sport schaffen in diesem Kontext besondere Möglichkeiten, um mit unterschiedlichen Voraussetzungen umzugehen, um die individuellen Talente und Ressourcen der Kinder zu entdecken und ihre Entwicklung zu fördern.

Der 10. Kongress „Bewegte Kindheit“ befasste sich mit diesen aktuellen gesellschaftlichen und bildungspolitischen Herausforderungen. Er fragte nach sozialen Ungleichheiten und deren Ursachen sowie nach bildungsbezogenen Chancen von Kindern aus verschiedenen Milieus und Kulturen.  Er zeigte aber auch in mehr als 150 Vorträgen, Workshops und Seminaren Möglichkeiten auf, wie durch handlungs- und bewegungsorientierte Zugänge Kinder in ihrer ganzheitlichen Entwicklung begleitet, gestützt und gefördert und so ihre Chancen auf soziale Teilhabe gestärkt werden können.

Die vorliegende Dokumentation des 10. Osnabrücker Kongresses „Bewegte Kindheit“ gibt einen großen Teil der hier gehaltenen Vorträge, Seminare und Workshops wieder.

ISBN 978-3-7780-9070-1
396 Seiten

Kuhl, J,; Solzbacher, C, & Zimmer, R, (2017). WERT: Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer. Hohengehren: Schneider Verlag.

Eine professionelle pädagogische Haltung bildet das Rückgrat für die Handlungsfähigkeit im Berufsalltag. Belastungen, hohe Anforderungen und Stress beeinträchtigen mitunter diese professionelle Handlungsfähigkeit.

Im vorliegenden Buch wird aufgezeigt, wie eine gut entwickelte Selbstkompetenz helfen kann, damit umzugehen. Denn sie ist das Fundament einer eigenen Haltung. Selbstkompetenz als innerer Kompass kann bewusst gemacht und gestärkt werden und bietet damit einen Ansatzpunkt, Ressourcen für den Berufsalltag zu gewinnen.

Grundlagenwissen zur Selbstkompetenz und eine spezifisch für Fortbildungen entwickelte, erfahrungsbasierte Methodik wird mit diesem Buch zur Verfügung gestellt.
Darüber hinaus werden Weiterbildnerlnnen und PädagogInnen anwendungsorientiert konkrete Beispiele gegeben, wie an dem Thema im Rahmen von Aus- und Weiterbildung gearbeitet werden kann.
WERT (Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer) stellt ein praxiserprobtes Konzept zur Stärkung der professionellen Haltung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften dar.

ISBN 978-3-83401-692-8
230 Seiten

Roth, K.; Zimmer, R. (2017). Das Motorik-ABC. Bewegungs- und Sprachförderung in der Kita. Berlin: Cornelsen Verlag.

Unter dem Dach des Motorik-ABC werden zwei innovative Programme der Motorik- und  Sprachförderung vereint: das namengebende Motorik-ABC und das Modul „Bewegte Sprache“.

Das vorliegende Buch liefert für beide Programme Beispielsammlungen mit einer Vielzahl an praktisch erprobten Bewegungslandschaften, Aufgabenstellungen und Spielanregungen. Diese garantieren eine umfassende Schulung und Verbesserung der Allgemeinmotorik und der sprachlichen Fähigkeiten und ebnen den Weg für eine bewegungsreiche Kindheit. Dabei wird großer Wert auf die Eigenaktivität und Beteiligung der Kinder gelegt. Darüber hinaus enthält das Buch Informationen zu den konzeptionellen Überlegungen und Hintergründen sowie zu den Evaluationsergebnissen beider Programme.

Eine praxisnahe und inspirierende Handreichung für alle, die die Förderung motorischer und sprachlicher Kompetenzen in fruchtbarer Weise miteinander verknüpfen möchten.

ISBN 978-3-589-24630-4
136 Seiten

 2016

Zimmer, R.; Hunger, I. (Hrsg.) (2016). Bewegung in der frühkindlichen Bildung. Hamburg: Feldhaus Verlag.

Die »frühe Kindheit« erfährt seit einigen Jahren hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Wie in kaum einem anderen Bereich richten sich hier die Bemühungen auf die umfassende und zielgerichtete Förderung von Bildung und Entwicklung. Der Bereich Bewegung spielt dabei auf verschiedenen Ebenen eine besondere Rolle, insofern ihm aus theoretischer und praxiserfahrener Perspektive zugesprochen wird, die Entwicklung der Kinder im ganzheitlichen Sinne fördern zu können.

Die Deutsche Vereinigung Sportwissenschaft (dvs) hat mit der Gründung eines ad-hoc-Ausschusses das Ziel verfolgt, »Frühe Kindheit« als ein Querschnittsthema innerhalb der sportwissenschaftlichen Disziplinen zu verankern. Als eine der Auftaktveranstaltungen gilt die Tagung »Bewegung in der frühkindlichen Bildung – Interdisziplinäre Forschungsansätze«, die in Zusammenarbeit mit der Universität Osnabrück und dem Niedersächsischen Institut für frühkindlichen Bildung und Entwicklung (nifbe) in Osnabrück im Juni 2014 durchgeführt wurde. Hier trafen sich disziplinübergreifend Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um aktuelle Forschungsergebnisse aus interdisziplinärer Perspektive vorzustellen und zu diskutieren. Ein Großteil der auf der Tagung gehaltenen Beiträge findet sich in diesem Band wieder.

ISBN 978-3-88020-634-2
126 Seiten

Zimmer, R. (2016). Handbuch Sprache und Bewegung. Alltagsintegrierte Sprachbildung in der Kita. Freiburg: Herder. 

Über Bewegung finden Kinder Zugang zur Welt und ebenso zur Sprache. Renate Zimmer stellt in diesem Handbuch ihr Konzept „Bewegte Sprache“ vor. Es geht aus von der Körperlichkeit des Kindes, von authentischen Anlässen, die zum Sprechen verlocken. Theoretisch fundiert wird aufgezeigt, wie Sprachbildung lustvoll und spielerisch unterstützt, zugleich aber auch systematisch und planvoll in den pädagogischen Alltag integriert werden kann.

ISBN 978-3-451-34950-8
238 Seiten

 2015

Renate Zimmer: MOT 4-6. Motoriktest für 4- bis 6-jährige Kinder (3., überarb. u. neu norm. Aufl.)Zimmer, R. (2015). MOT 4-6. Motoriktest für 4- bis 6-jährige Kinder (3., überarb. u. neu norm. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

Test komplett bestehend aus: Manual, 2 Instruktionshefte, 40 Protokollbogen und Testmaterial im Koffer

Einsatzbereich: Der MOT 4-6 erfasst den motorischen Entwicklungsstand von Kindern im Vorschulalter (4 bis 6 Jahre). Für Kinder mit Behinderungen oder Entwicklungsverzögerungen kann über diesen Altersbereich hinaus das motorische Entwicklungsalter ermittelt werden. Der Test ermöglicht eine quantitative Auswertung der Ergebnisse, er kann darüber hinaus aber auch als prozessbegleitendes Beobachtungsverfahren verwendet werden.

Das Verfahren: Der MOT 4-6 besteht aus 17 Testaufgaben (und einer Aufwärmaufgabe), die in spielerischer, kindgerechter Weise den motorischen Entwicklungsstand des Kindes erfassen und sich sieben motorischen Bereichen zuordnen lassen (z.B. gesamtkörperliche Gewandtheit und Koordinationsfähigkeit, feinmotorische Geschicklichkeit, Gleichgewichtsvermögen). Neben der Ermittlung eines Normwertes (Gesamttestwert), der die Einordnung des Testergebnisses im Vergleich zur durchschnittlichen Leistung in der betreffenden Altersgruppe ermöglicht, gibt der Test dem Praktiker zusätzlich nützliche Hilfen zur qualitativen Beobachtung und Beurteilung der motorischen Performanz des Kindes an die Hand.
Zuverlässigkeit: Die Retest-Reliabilität beträgt rtt = .85 (Retestung nach 4 Wochen), für die interne Konsistenz des Tests (Cronbachs Alpha) wurde ein ? von .81 ermittelt.
Gültigkeit: Es liegen zahlreiche Validierungsstudien aus den Jahren 1974 bis 2014 vor, die im Manual berichtet werden. Die kriterienbezogene, Inhalts- und Konstruktvalidität konnten umfassend bestätigt werden.
Normen: Die halbjahresgestuften Altersnormen basieren auf Daten von 2.044 Kindern und stammen aus den Jahren 2003 bis 2012.
Bearbeitungsdauer: Für die Durchführung des Tests müssen 20 bis 30 Minuten veranschlagt werden.

Renate Zimmer: Kreative Bewegungsspiele. Psychomotorik in der Kita (völlig überarbeitete Neuauflage)Zimmer, R. (2015). Kreative Bewegungsspiele. Psychomotorik in der Kita (völlig überarbeitete Neuauflage). Freiburg: Herder.

Scheinbar aus dem Nichts kreieren Kinder Bewegungsspiele: Konservendosen werden zu Fußbällen, Zeitungen zu flatternden Fahnen. Sie schaffen aus Vorhandenem Neues – Kraft ihrer Phantasie, die noch nicht durch zweckdienliches Denken eingeschränkt ist. Sie sind ständig auf der Suche nach neuen Erfahrungen – dank ihrer Neugierde, die die Bedeutsamkeit der Dinge selbsttätig entdeckt.
Kreativ sein heißt, selber etwas schaffen, hervorbringen, gestalten, neu denken, auch einmal „um die Ecke denken“ – also die Dinge aus einem ungewohnten Blickwinkel betrachten. Situationen aus einer neuen Perspektive zu betrachten und eigene Ideen zu entwickeln gehören zu den Grundlagen für die Entwicklung von Problemlösefähigkeit, einer wichtigen Kompetenz, die der Mensch Zeit seines Lebens braucht, um Herausforderungen zu bewältigen.
Bewegungsspiele bieten hierfür gute Gelegenheiten. Sie geben Kindern Möglichkeiten zum Erkennen der eigenen Stärken, zur Weckung ihrer schöpferischen Fähigkeiten. Wie diese ursprüngliche Bereitschaft der Kinder, sich auf Neues einzulassen und die Dinge in neue Sinnzusammenhänge zu stellen, unterstützt und herausgefordert werden kann, ist Thema des vorliegenden Buches. Am Beispiel des Spiels mit Alltagsmaterialien und ausrangierten Gebrauchsgegenständen wird aufgezeigt, wie oft nur wenige Impulse ausreichen, um mit Kindern kreative Spielideen zu entwickeln.
„Kreative Bewegungsspiele“ ist eigentlich ein Klassiker der Bewegungsfachliteratur, mehrfach wurde das Buch schon überarbeitet, mit neuen Ideen bereichert und um aktuelle Themen ergänzt. In der jetzt vorliegenden Bearbeitung wurde der ursprüngliche Gedanke des Titels, die Unterstützung der Kreativität der Kinder, die Stärkung ihrer Phantasie noch stärker in den Vordergrund gestellt und weiter ausgebaut.

Astrid Kaiser / Renate Zimmer: Bewegter Sachunterricht. Basiswissen Grundschule, Band 32.Kaiser, A.; Zimmer, R. (2015). Bewegter Sachunterricht (Basiswissen Grundschule, Band 32). Hohengehren: Schneider.

Bewegung ist für Kinder der Ausdruck ihrer Lebensfreude und wichtiges Mittel zur Aneignung der Welt. In der Schule kann die körperlich-sinnliche Aneignung als fachübergreifendes Lernprinzip betrachtet werden, das im Zusammenhang mit einer handlungsorientierten Unterrichtsmethode auch abstrakte Lerninhalte „begreifbar“, „erfassbar“ und damit nachvollziehbar macht.
Wissensvermittlung sollte nicht einseitig auf rationalem Weg erfolgen, sondern aus ihren sinnlichen Ursprüngen abgeleitet werden. Das Wissen sollte über die Sinne erfahren, erfasst und durchdrungen werden. Gerade der Sachunterricht als das Unterrichtsfach, das sich in der Grundschule mit der Weltbegegnung und –aneignung durch die Kinder befasst, sollte diese Überlegungen berücksichtigen und Bewegung als Motor des Lernens nutzen. In diesem Buch soll gezeigt werden, dass der Sachunterricht viele Möglichkeiten eröffnet, Bewegung einzubinden, damit das Lernen abwechslungsreicher und intensiver erfolgen kann.
Einleitend werden die wichtigsten theoretischen Erkenntnisse zum Zusammenhang von Lernen und Bewegung vorgestellt.
Anschließend werden in diesem Band viele Praxisbeispiele für Kinder vom Vorschulalter über die gesamte Grundschulzeit hinweg vorgestellt. Die Praxisbeispiele umfassen die fünf Kompetenzdimensionen wie auch die fünf Perspektiven des Sachunterrichts. Bewegung soll dazu beitragen, das Sachlernen zu intensivieren, und das Sachlernen wiederum soll die Kinder zu sinnvollen und motivierenden Bewegungsmöglichkeiten animieren.
Abschließend werden Prinzipien bewegten Sachunterrichts aufgelistet, nach denen jede Lehrperson ihren Sachunterricht als bewegten Sachunterricht weiter entwickeln kann.

 2014

Renate Zimmer: Miteinander erleben mit Tiger und Bär. 45 Projektideen für die Kita.Zimmer, R. (2014). Miteinander erleben mit Tiger und Bär. 45 Projektideen für die Kita. Beltz.

Kinder brauchen andere Kinder, um Beziehungen aufbauen zu können, um Freundschaften zu knüpfen, um Bindungen einzugehen und die Voraussetzungen für das Leben in der Gemeinschaft zu erwerben. Kinder brauchen aber auch Erwachsene, die sie bei diesem Prozess begleiten, die ihnen Vorbild sind und zudem Anregungen geben, wie das Miteinander – Leben geübt werden kann. In der Gemeinschaft mit anderen Kindern und mit Erwachsenen bilden Kinder die Kompetenzen, die für das soziale Zusammenleben erforderlich sind.
Ein Klassiker der Kinderliteratur, Janoschs Geschichten vom Kleinen Tiger und dem kleinen Bär, bilden den Rahmen dieses Buches. Die Bewegungsspielideen bieten gleichzeitig vielfältige Sprachanlässe und unterstützen die sozialen Kompetenzen der Kinder. Die Lust der Kinder am Geschichten hören und erzählen wird geweckt und mit zahlreichen spannenden Spielideen verbunden.
Die Projektideen verbinden die Bildungsbereiche Bewegung, Sprache, Literacy und soziales Lernen. Sie sprechen die Themen Freundschaft, Kooperation und Konfliktbewältigung an und geben Raum, damit Kinder von Anfang an lernen, sich in eine soziale Gemeinschaft zu integrieren.

Zimmer, Renate / Kuhr, Marina / Sandhaus, Mareike: Krippenkinder - BewegungslandschaftenZimmer, R.; Kuhr, M.; Sandhaus, M. (2014). Krippenkinder – Bewegungslandschaften. Freiburg: Herder.

Die Bewegungslandschaft ist ein Beispiel für den Versuch, Herausforderungen aus der Natur als Impuls für Bewegungsangebote in Innenräumen zu nutzen und Kindern dadurch großräumige Bewegungserfahrungen zu ermöglichen. Räume werden wie Landschaften gestaltet: Geräte werden so miteinander kombiniert und durch Kleinmaterialien ergänzt, dass sich verschiedene Ebenen, unterschiedliche materiale Untergründe oder Hindernisse ergeben, die Kinder zum Erproben vielfältiger Grundbewegungsformen anregen und auffordern.
Bewegungslandschaften können ganz auf die individuellen Bedürfnisse von Kindern verschiedener Altersstufen abgestimmt werden. Für jüngere Kinder können sie „bodennah“ gestaltet werden: Mit Decken, Kissen, Matten, flachen Kästen und Schaumstoffblöcken bieten sie erste Herausforderungen bereits im Krabbelalter. Bewegungslandschaften sind ein gutes Beispiel für offene Bewegungsangebote, die dennoch geplant und vorbereitet werden und gleichzeitig aber offen für die spezifischen Interessen und Bedürfnisse der Kinder sind.
Für die Gestaltung von Bewegungslandschaften bietet die vorliegende Karteikartensammlung mitsamt Begleitheft eine Fülle von Anregungen. Nach einer theoretischen Einführung in die pädagogischen Ziele von Bewegungslandschaften werden methodische Hinweise zur Gestaltung der Bewegungsangebote gegeben.

Renate Zimmer: Handbuch Bewegungserziehung. Grundlagen für Ausbildung und pädagogische Praxis.Zimmer, R. (2014). Handbuch Bewegungserziehung. Grundlagen für Ausbildung und pädagogische Praxis. Freiburg: Herder.

Bewegung ist ein zentraler Bildungsbereich im Rahmen frühkindlicher Erziehungs- und Bildungsprozesse. Im pädagogischen Konzept von Tageseinrichtungen für Kinder hat sich in den letzten Jahren der Stellenwert von Bewegung und Bewegungserziehung erheblich verändert. Zunehmend setzt sich die Einsicht durch, dass in einer Welt ständig wachsender Bewegungseinschränkungen Erziehungsinstitutionen sich verstärkt einer entscheidenden Frage stellen müssen: Nehmen wir alle Chancen wahr, Kindern Raum und Gelegenheit für eine ganzheitliche Entwicklung, die auch Erfahrungen mit dem Körper und mit allen Sinnen umfasst, zu geben?
Die Kindertageseinrichtung ist die erste Stufe des Bildungssystems, sie trägt eine besondere Verantwortung, denn hier ist es am ehesten möglich, zivilisationsbedingten Bewegungsmangel auszugleichen und Kindern einen ihren Bedürfnissen entsprechenden Lebensraum zu schaffen.
In dem vorliegenden Buch wird ein Konzept von Bewegungserziehung vorgestellt und begründet, das sich am Kind, seinen Bedürfnissen und seiner Lebenssituation orientiert. Bewegung gilt dabei einerseits als Mittel der Welt- und Wirklichkeitserfahrung, andererseits als unmittelbarer Ausdruck kindlicher Lebensfreude.
Aufbauend auf diesen anthropologischen Vorannahmen werden die pädagogischen und entwicklungspsychologischen Grundlagen für eine kindgerechte Bewegungserziehung aufgearbeitet und die Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die Persönlichkeitsentwicklung dargestellt.

 2013

Renate Zimmer: Konrad Känguru und Rita Rennmaus. Integrierte Förderung von Bewegung, Sprache und LiteracyZimmer, R. (2013). Konrad Känguru und Rita Rennmaus. Integrierte Förderung von Bewegung, Sprache und Literacy. Finken-Verlag.
Ordner mit 1 Geschichtenbuch, 60 cellophanierten Arbeitskarten, 1 Handbuch, 1 Poster.
Illustriert von Falco Honnen u. Gabi Selbach Oberursel, Finken-Verlag: Finken, Oberursel 2013
EUR 69,90

Handpuppe Konrad Känguru: EUR 16,80
Rita Rennmaus: EUR 2,50
Im Doppelpack: EUR 19,00
Verlag: Finken, Oberursel 2013

Eine Rezension zu „Konrad Känguru und Rita Rennmaus“ finden sie u.a. auf dem Internet Auftritt des Julim-Journals.

Kooperation mit Institutionen der frühkindlichen Bildung in China, 1. Dezemberwoche 2018

Kooperation mit Institutionen der frühkindlichen Bildung in China

1. Dezemberwoche 2018

Die bereits seit Jahren bestehenden Kooperationen mit Institutionen der frühkindlichen Bildung in China wurden weiter ausgebaut.

Frau Prof. Dr. Renate Zimmer hielt auf Einladung des  Frühpädagogischen Internationalen Forums Vorträge vor pädagogischen Fachkräften und Politikern in Hangzhou und Yiwu.

Early Childhood Education International Conference in Hangzhou

 

 

 

 

 

 

Bewegungskindergärten in Yiwu

 

Kindergartenleiterinnen in Yiwu

Auf der Internationalen Konferenz zu Bewegung und Sport in chinesischen Kindergärten hielt sie den Hauptvortrag.

Internationale Konferenz in Wenzhou

 

 

 

 

 

 

 

Es folgten Gastvorträge am Institut für Frühpädagogik der Zhejiang University und an der Zhejiang International Studies University.

 

 

 

 

 

 

Zhejiang International Studies University

Es besteht großes Interesse an der Einführung des pädagogischen Konzeptes „Bewegungskindergarten“ in China und an der Erstellung  von Curricula für Ausbildung, Studium und Weiterbildung. Zur Umsetzung wurde eine noch engere Zusammenarbeit mit dem von Frau Prof. Zimmer geleiteten Institut „Bewegte Kindheit“ vereinbart.

EECERA 2018

Regelmäßig nimmt die Arbeitsgruppe  „Bewegte Sprache“ an den Internationalen Konferenzen der EECERA teil und präsentiert hier ihre aktuellen Forschungsergebnisse. Die diesjährige Internationale Konferenz der EECERA fand im August 2018 in Budapest statt.

Das Symposium unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Renate Zimmer hatte das Thema: ”Embodied learning – How perceptual and movement experiences support the development of basic skills within the motor, language and social domain during infancy and toddlerhood ”.

Prof. Dr. Nadine Madeira Firmino, Carolin Machens und Peter Kessel stellten die Ergebnisse aus unterschiedlichen Forschungsprojekten vor.

Pressemeldungen 2018

Um eine Pressemitteilung vollständig anzuzeigen und zu vergrößern, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Artikel.

2018.11.09._Fachtag Bewegte Sprachförderung Schwäbisch Gmünd

2018.10.30._RP online_Fachtag Sprache_Hückelhoven

2018.10 Kita aktuell_Umsetzung einer alltagsintegrierten Sprachbildung

2018.09.28.29. PMÖ Wien Über den Körper Sprechfreude wecken

2018.09.18_regionalWolfsburgde_Vortrag-Sprache-bewegt.pdf

2018.08.27_NOZ-Amtsabgabe-nifbe-Direktorin.jpg

2018.07.07. Fachtagung Kinderturnen Oberwerries

2018.06.20_Aachener Nachrichten_Kita-Einstieg Düren Bildung von Anfang an…

2018.06.11._Trifolion_Echternach Luxemburg

2018.05.22_Schwarzwälder Bote_Albstadt_Forum Sozialpädagogik

2018.04.10_Siegburg_Über Bewegung und Körpererfahrung die eigenen Stärken entdecken

2018.03.08.Schwäbische Aalener Nachrichten_Sprechfreude wecken_Ressourcen entdecken

2018.03.01. Ense_Bewegung bildet

2018.03.01. Unna_Die eigenen Ressourcen entdecken

2018.01.11_Fulda Kita-Einstieg

 

 

Havanna/Kuba AFIDE 21.11.2017

AFIDE 2017 VII Convención Internacional de Actividad Física y Deportes

Schon zum dritten Mal wurde Prof. Dr. Renate Zimmer eingeladen, um bei den Internationalen Konferenzen der kubanischen Organisation AFIDE in Havanna zu referieren.

Das Thema ihres diesjährigen Vortrags im November 2017 lautete:

„Physical activity and the development of basic competences during infancy and toddlerhood“

 

Internationale Konferenz EECERA (European Early Childhood Education Research Association)

Regelmäßig nimmt die Arbeitsgruppe  „Bewegte Sprache“ an den Internationalen Konferenzen der EECERA teil und präsentiert hier ihre aktuellen Forschungsergebnisse. Die diesjährige Internationale Konferenz der EECERA fand im August 2017 in Bologna statt.

Das Symposium unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Renate Zimmer hatte das Thema: ”Promoting early language skills for children with different backgrounds”.

Prof. Dr. Madeira Firmino, Carolin Eckrodt und Prof. Dr. Timm Albers stellten die Ergebnisse aus unterschiedlichen Forschungsprojekten vor.

  

Vortragstermine 2018 *Auswahl*

Fulda
11.01.2018
„Bildung von Anfang an – welche Brücken sind hilfreich für den Zugang zur Kita?“
Auftakt-Veranstaltung zum Bundesprogramm
„Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“
Veranstalter: Magistrat der Stadt Fulda
Ort: Stadtschloss Fulda
Elmshorn
18.01.2018
„Bewegter Kindergarten – wie Bildung von Anfang an gelingen kann“
Vortrag im Rahmen der Leibniz-Abende
Veranstalter: Leibniz Privatschule Elmshorn
Brake
19.02.2018
„Sprache und Bewegung“
Fachtag
Veranstalter: Koordinierungsstelle Sprachbildung u. -förderung
im Landkreis Wesermarsch
Hannover
21.02.2018
„Prozessbegleitende und ressourcenorientierte Beobachtung der Sprachentwicklung von Kindern“
Vortrag im Rahmen der didacta-Bildungsmesse
Veranstalter: didacta-Verband
Ort: Messezentrum Hannover
Schieder-Schwalenberg
28.02.2018
„Von Anfang an im Dialog – was Kinder von Kindern lernen“
Veranstalter: Kath. Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gGmbH Bielefeld
Ort: Phönix Contact Training Center
Unna
01.03.2018
„Die eigenen Ressourcen entdecken – was Kinder und Erzieher/innen stark macht“
Veranstalter: Fachschule für Motopädie Unna
Ort: Märkisches Berufskolleg
Ense
01.03.2018
„Bewegung bildet – Bildungsprozesse bewegt gestalten“
Veranstalter: VHS Werl – Wickede (Ruhr) – Ense
Ort: Conrad-von-Else-Schule
Weimar
05.03.2018
„Bildung von Anfang an – welche Brücken sind hilfreich für den Zugang zur Kita?“
Auftakt-Konferenz zum Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“
Veranstalter: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Berlin
Ort: Leonardo Hotel Weimar
Bregenz, Österreich
06.03.2018
„Sprache bewegt – über den Körper zur Sprache finden“
Veranstalter: Landesinitiative Vorarlberg
Ort: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Landhaus Bregenz
Weingarten
07.03.2018
„Bildung von Anfang an – welche Brücken sind hilfreich für den Zugang zur Kita?“
Regionale Auftakt-Konferenz „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“
Veranstalter: Jugendamt Ravensburg
Ort: Parkhotel Weingarten
Kernen
07.03.2018
„Toben macht schlau!? Zur Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die kindliche Entwicklung“
Veranstalter: Stadt Kernen im Remstal
Ort: Bürgerhaus Kernen
Stuttgart
08.03.2018
„Sprechfreude wecken – Ressourcen entdecken“
Studientag für Sprachförderkräfte
Veranstalter: Pädagogisch-Theologisches Zentrum im Studienzentrum Birkach
Ort: Haus Birkach
Aalen
08.03.2018
Sprechfreude wecken – Ressourcen entdecken. Chancen einer bewegten Sprachbildung und Sprachförderung.“
Veranstalter: Fachschule für Sozialpädagogik, Aalen
Langenburg
10.03.2018
„Bildungsprozesse bewegt gestalten – Wie die Entwicklung von Kindern unterstützt und elementare Kompetenzen gefördert werden können.“
Veranstalter: Kraft GmbH
Ort: Stadthalle Langenburg
Euskirchen
15.03.2018
„Wie Sprache entsteht – was Sprache bewegt. Über den Körper zur Sprache kommen
Veranstalter: Jugendamt und Kommunales Integrationszentrum Kreis Euskirchen
Kreishaus Euskirchen
Heilbronn
17.03.2018
„Mit allen Sinnen die Welt begreifen“
Fachtag Expedition Elementarbildung
Veranstalter: Akademie für Innovative Bildung Heilbronn
Ort: Bildungscampus Heilbronn
Hamburg
05.04.2018
„Vielfalt als Chance und Herausforderung – Wie Zugänge zu frühen Bildungsprozessen gelingen“
Fachtag „Kita-Einstieg“
Veranstalter: Koordinierungsstelle Kita-Einstieg Hamburg
Ort: Zentralbibliothek der Bücherhallen, Hamburg
Siegburg
10.04.2018
„Über Bewegung und Körpererfahrung die eigenen Stärken entdecken“
Veranstalter: Kita VITAL
Ort: Kreishaus Siegburg
Dortmund
18.04.2018
„Sprache bewegt – Über den Körper zur Sprache kommen“
Fachtag
Veranstalter: Verband Bildung und Erziehung NRW
Ort: Westfallenhalle Dortmund
Saerbeck
21.04.2018
„Wer sich bewegt, mit dem kann man auch rechnen – bewegtes Lernen in Kita und Schule“
Veranstalter: Kreissportbund Steinfurt
Ort: Schul- und Sportzentrum Saerbeck
Saarbrücken
23.04.2018
„Psychomotorik – ressourcenorientierte Entwicklungs- und Sprachförderung durch Bewegung“
Veranstaltungsreihe „Themenwelten – Themenräume“
Veranstalter: Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Zürich,
Schweiz
24.04.2018
„Bewegung schafft Begegnung – Förderung der sozial-emotionalen Entwicklung durch Bewegung“
DiZ Event
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Institut für Verhalten und sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung
Ort: HfH Zürich
Winterthur,
Schweiz
26.04.2018
„Sprache bewegt – über den Körper zur Sprache kommen“
Veranstalter: Zentrum für kleine Kinder
Ort: Zentrum für kleine Kinder Winterthur
Albstadt
26.04.2018
„Wie Sprache entsteht – was Sprache bewegt?“
10. Forum Sozialpädagogik an der HWS Albstadt
Veranstalter: Abteilung Sozialpädagogik an der HWS Albstadt und Fachberatung für Kindertageseinrichtungen beim Landratsamt Zollernalbkreis
Ort: Foyer HWS Albstadt
Landau
28.04.2018
„Den Körper zum Verbündeten gewinnen – bewegtes Lernen in Kita und Schule“
Fachtagung „Leibhaftes Lernen“
Veranstalter: Universität Koblenz-Landau und Verein zur Bewegungsförderung und Psychomotorik Landau
Ort: Universität Landau
Athen,
Griechenland
14.05.2018
„Active childhood – How movement experiences support the development of cognitive, social and language skills“
Veranstalter: Nationale Universität Athen
Ort: Universität Athen
Salzburg, Österreich
29.05.2018
„Überfördern wir unsere Kinder?“
Veranstaltungs-Reihe „Baustelle Kindheit“
Veranstalter: Bildungshaus St. Virgil Salzburg
Leonberg
06.06.2018
„Auf den Anfang kommt es an – was Kinder für eine gute Entwicklung brauchen“
Veranstalter: Amt für Jugend, Familie und Schule, Leonberg
Ort: Theater im Spitalhof, Leonberg
Heidenheim
08.06.2018
„Inklusive sprachliche Bildung – mit dem Körper die Sprache entdecken“
Fachtagung Sprache 2018
Ort: Congress Centrum Heidenheim
Echternach, Luxemburg
11.06.2018
„Was Kinder gesund hält und stark macht.
Zu den psychosozialen Ressourcen von Bewegung und Sport.“
Vortrag im Rahmen der Veranstaltungs-Reihe „Horizonte“
Veranstalter: Trifolion Echternach
Ort: Centre Culturel Echternach, Luxemburg
Neuss
20.06.2018
„Bildung von Anfang an – welche Brücken sind hilfreich für den Zugang zur Kita?“
Auftakt-Konferenz zum Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“
Veranstalter: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Berlin
Ort: Dorint Kongresshotel Düsseldorf Neuss
Remscheid
21.06.2018
„Selbstwirksamkeit – wie Kinder sich die Welt aneignen“
Fachtagung
Veranstalter: Fachberatung Kindertageseinrichtungen der Stadt Remscheid
Linstow
22.06.2018
„Wie Sprache entsteht – Was Sprache bewegt. Grundlagen einer alltagsintegrierten Sprachbildung in der Kita“
Fachtag „Sprache und Bewegung“
Veranstalter: DRK Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
Ort: Van-der-Valk-Resort Linstow
Greifswald
23.06.2018
„Sprache bewegt – über den Körper zur Sprache kommen“
Fachtagung
Veranstalter: Institut Lernen und Leben e.V. Greifswald
Hamm
07.07.2018
„Bewegung begeistert – Bewegung bildet. Wie die Entwicklung von Kindern unterstützt und elementare Kompetenzen gefördert werden können“
Fachtagung „Fit von Anfang an“
Veranstalter: Westfälischer Turnerbund
Ort: Landesturnschule Oberwerries
Oslo, Norwegen
30.07.2018
„Bewegte Sprache – Kinder auf dem Weg in die Mehrsprachigkeit begleiten“
Veranstalter: Deutsche Schule Oslo
Ort: Oslo, Norwegen
Budapest, Ungarn
29.08.2018
„Embodied Learning – How perceptual and movement experiences support the development of basic skills within the motor, language and social domain during infancy and toddlerhood“
Symposium im Rahmen der EECERA-Conference
Veranstalter: Centre for Research in Early Childhood, EECERA – European Early Childhood Education Research Association
Ort: University of Debrecen, Budapest, Ungarn
Dortmund
05./06.09.2018
„Sprechfreude wecken – Ressourcen entdecken. Chancen einer bewegten Sprachbildung und Sprachförderung in Kita und Grundschule.“
Veranstalter: Regionales Bildungsbüro Dortmund
Belm
11.09.2018
„Schafft die Stühle ab! Was Kinder durch Bewegung lernen“
Veranstalter: Netzwerk frühe Hilfen, Kinder- und Familien Servicebüro Gemeinde Belm
Lüneburg
13.09.2018
„Ressourcenorientierte und prozessbegleitende Beobachtung und Dokumentation der Sprachentwicklung von Kindern“
Regionalkonferenz im Bundesprogramm „Sprach-Kitas“
Veranstalter: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Berlin
Ort: Universität Leuphana, Lüneburg
Itzehoe
13.09.2018
„Toben macht schlau!? Zur Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die kindliche Entwicklung.“
Vortrag im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung „Toben macht schlau“
Ort: Mercure Hotel Itzehoe
Neuruppin
15.09.2018
„Über den Körper die eigenen Stärken entdecken – Zur Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die kindliche Entwicklung.“
Ort: Kulturhaus Neuruppin
Peine
17.09.2018
„Von Anfang an im Dialog – Was Kinder von Kindern lernen“
Veranstalter: KIG Peine
Ort: Friedrich Spee Haus Schloßstraße
Hannover
18.09.2018
„Bewegen – Entwickeln – Gestalten. Wie Gesundheitsförderung in der Kita gelingt.“
Fachtagung „Gesundheitsförderung in der Kita –
Bewegen – Entwickeln – Gestalten“
Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen
Wolfsburg
18.09.2018
„Sprache bewegt – Über den Körper zur Sprache finden“
Forum „Sport und Bildung“
Veranstalter: Stadt Wolfsburg und StadtSportBund Wolfsburg
Ort: Haus der Jugend Wolfsburg
Bremen
19.09.2018
„Über Bewegung Zugang zur Sprache finden“
3. Ratschlag der Bildungslandschaft Gröpelingen „Move it. Sprache bewegt. Bewegung spricht.“
Veranstalter: Lokales Bildungsbüro/Schulverwaltung Bremen
Ort: Quartiersbildungszentrum Morgenland
Walsrode
22.09.2018
„Kinder mit herausforderndem Verhalten – Wie wir ihnen begegnen und sie einfühlsam begleiten können“
Fachtag für Kindertagespflegepersonen
Veranstalter: Landkreis Heidekreis, Frühkindliche Bildung und Betreuung
Andelfingen, Schweiz
25.09.2018
„Kinder stärken – Ressourcen entwickeln“
Jubiläumsveranstaltung der Psychomotorik-Therapiestelle Andelfingen
Ort: Wylandhalle Henggart
Stuttgart
27.09.2018
„In Beziehung kommen – Interaktionsgestaltung in der inklusionsorientierten Praxis“
Fachtagung
Veranstalter: Ev. Landesverband für Tageseinrichtungen für Kinder in Würtemmberg
Ort: Hospitalhof Stuttgart
Wien, Österreich
28.09.2018
„Über den Körper die eigenen Stärken entdecken – Inklusive Bildungsprozesse bewegt gestalten“
Veranstalter: PMÖ Psychomotorik Österreich
Ort: Universitätssportzentrum Wien
Düren
02.10.2018
„Sprechfreude wecken – Ressourcen entdecken. Chancen einer alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung.“
Fachtagung
Veranstalter: AWO Kreisverband Düren
Berlin
04.10.2018
„Bewegung begeistert – Bewegung bildet. Wie die Entwicklung von Kindern unterstützt und elementare Kompetenzen gefördert werden können.“
Fachtagung „Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für die frühkindliche Bildung“
Veranstalter: Landessportbund Berlin
Stuttgart
05.10.2018
„Sprache bewegt – Über den Körper zur Sprache finden“.
Fachtagung Sprachbildung – Sprachförderung des Kultusministeriums Baden-Württemberg
Ort: Landesakademie Bad Wildbad
Hamburg
20.10.2018
„Alles ist (in) Bewegung: Sprache, Selbstkonzept und Emotionen“
Vortrag im Rahmen der Jubiläumstagung Kreisel „Das Spektrum integrativer Lerntherapie in Gegenwart und Zukunft“
Veranstalter: KREISEL e.V. – Institut für Weiterbildung und Familienentwicklung
München
30.10.2018
„Alles ist (in) Bewegung: Was Kinder gesund hält und stark macht.“
Fachtag „Bewegung und Psychomotorik“
Veranstalter: Referat für Bildung und Sport der Stadt München
Hamburg
02.11.2018
„Wie Sprache entsteht – Was Sprache bewegt!“
Fachtagung „Sprache und Bewegung“
Veranstalter: Sprachförderverbund „Sprach-Kitas“
Ort: Hotel Grand Elysee Hamburg
Schloß Holte-
Stukenbrock

05.11.2018
„Auf den Anfang kommt es an – was Kinder für eine gute Entwicklung brauchen“
Veranstalter: VHS Verl, Harsewinkel, Schloß Holte-Stukenbrock
Ort: Schloß Holte
Oelde
07.11.2018
„Auf den Anfang kommt es an – was Kinder für eine gute Entwicklung brauchen“
Veranstalter: Netzwerk Frühe Hilfen Oelde
Schwäbisch-Gmünd
09.11.2018
„Sprechfreude wecken – Ressourcen entdecken. Bewegte Sprachförderung im Übergang von Kindergarten zur Grundschule.“
Fachtag „Kindergarten und Schule Hand in Hand. Übergänge gemeinsam gestalten“
Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung
Schwäbisch-Gmünd
Prad, Italien
10.11.2018
„Psychosoziale Ressourcen und ihre Bedeutung für die Gesundheit“
CHRIS-Tagung
Veranstalter: Europäische Akademie und Gesundheitsinitiative Vinschgau
Ort: Prad/Südtirol
Mainz
13.11.2018
„Wie Sprache entsteht – Was Sprache bewegt!“
Landesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildenden Schulen im Bereich Sozialwesen in Rheinland-Pfalz
Ort : Mainz
Sontheim
22.11.2018
„Sprechen auf Knopfdruck und nach Stundenplan – Sprachförderung im Rückwärtsgang?“
Fachvortrag im Rahmen des Sontheimer Forums
Ort: Gemeindehalle Sontheim an der Brenz
Darmstadt
24.11.2018
„Bewegung macht schlau – wer sich bewegt, mit dem kann man auch rechnen.“
5. Hessischer Turn- und Sportkongress
Veranstalter: Landessportbund Hessen, Hessischer Turnverband
Ort: Darmstadtium – Wissenschafts- und Kongresszentrum
Hangzhou, China
02.12.2018
„Auf die ersten Jahre kommt es an. Was Kinder für eine gute Entwicklung brauchen.“
Vortrag beim AU Frühpädagogischen Internationalen Forum
Ort: Hangzhou, China
Wenzhou, China
03.12.2018
„Bedeutung von Psychomotorik, Bewegung, Spiel und Sport für die kindliche Entwicklung“
Internationales Symposium zur Sporterziehung im Kindergarten
Veranstalter: Bildungsamt Wenzhou u. a., China
Hangzhou, China
04.12.2018
„Bewegte Kindheit – Bewegung als Profil des Kindergartens“
Institut für Frühpädagogik an der Zhejiang Normal University
Ort: Hangzhou, China
Hangzhou, China
05.12.2018
„Bedeutung von Spiel und Bewegung für die frühkindliche Entwicklung“
Vortrag an der Zhejiang International Studies University
Ort: Hangzhou, China
Münster
08.12.2018
„Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung in der Kindertagespflege“
Veranstalter: Landesverband Kindertagespflege NRW