4.2 Die „Minis“

Projektleitung:
Prof. Dr. Renate Zimmer

Projektmitarbeiterinnen:
M.A. Motologin Elisabeth König (bis 2016)
M.A. Bewegungswiss. Marina Kuhr
Dr. phil. Dipl. Reha.-Päd. Nadine Madeira Firmino (bis 31.12.2015)
Dipl. Reha.-Päd. Stefanie Rieger (bis 30.9.2015)

Abbildung 17: Raum für Eigenaktivität

Auf der Basis des in Kap. 1 beschriebenen Schwerpunktes „Frühkindliche Bewegungsentwicklung“ ist ein Bewegungsangebot für Eltern und Kinder von 0 bis 3,5 Jahren entwickelt worden, in dem das Explorationsverhalten der Kinder angeregt und ihr „Forschergeist“ geweckt werden soll.

Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten fördern die Eigentätigkeit des Kindes, regen aber auch zu Interaktionen der Eltern mit ihren Kindern (und der Kinder mit ihren Eltern) an.

Auf der Basis der Grundbewegungsformen Kriechen, Klettern, Rutschen, Schaukeln, Rollen, Steigen, Hangeln und Wippen werden kreative Bewegungslandschaften geschaffen, die den Kindern eine Einschätzung ihrer eigenen Fähigkeiten aber auch die Chance zum Finden von Problemlösestrategien geben. Durch ein vielfältiges und variierendes Wahrnehmungs- und Bewegungsangebot wird auf die zentralen Entwicklungsthemen eingegangen.